7
Oktober

Interview mit Lara-Isabelle Rentinck

Am 9. Oktober 2013 startet im ZDF um 19:25 Uhr die neue wöchentliche Vorabendserie „Kripo Holstein“. Zum Hauptcast gehört u.a. auch Lara-Isabelle Rentinck, die vielen Zuschauern noch als „Kim Seidel“ aus „Verbliebt in Berlin“ bekannt sein dürfte.

Bei der „Küstenwache“ ermitteln Sie auf dem Wasser, bei der „Kripo Holstein“ am Wasser, genauer gesagt auf dem platten Land an der Ostseeküste. Was genau erwartet die Zuschauer bei der neuen Vorabendserie, worauf können sie sich freuen?
Auf einen spannenden Krimi, gepaart mit verschmitztem nordischen Humor; Ermittlungen in der traumhaften und abwechslungsreichen holsteinischen Landschaft; Einsätze mit dem Helikopter, aber auch zu Pferde.

Das Team besteht aus insgesamt fünf Personen – wer hat bei den Ermittlungen den Hut auf, wie läuft die Zusammenarbeit ab, und gibt es auch mal Streit untereinander?
Wenn verschiedene Charaktere aufeinander treffen, ist es nicht ungewöhnlich, dass es hin und wieder Reibungspunkte gibt. Aber drei der Kollegen arbeiten seit Jahren zusammen. Arbeiten Hand in Hand, da gibt es blindes Vertrauen, Verlass, und man kennt die Stärken und Schwächen der anderen. Jeder hat seinen Platz im Team, und alle ergänzen sich perfekt. Alleingänge gibt es in dieser Form nicht. Jede Einheit braucht auch einen Leitwolf, in diesem Fall die Rolle des Hannes Schulte. Trotzdem, dieses Team ist aufeinander angewiesen! Jeder ist in seinem Bereich ein Puzzleteil, das nur im Zusammenspiel mit den anderen funktionieren kann.

Ein Polizeipferd spielt bei der „Kripo Holstein“ eine wichtige Rolle. Ihr Kollege Daniel Roesner alias Lars Tennhagen steigt regelmäßig in den Sattel von „Dacapo“ – Sie selbst sind aber auch eine geübte Reiterin. Wäre die Rolle nicht auch was für Sie gewesen?
Ja, ich bin mit dem Pferdesport groß geworden und nach wie vor eine leidenschaftliche Reiterin. Aber die Frage, ob mir eine andere Rolle besser gefallen hätte, stellt sich mir gar nicht. Jede Rolle, die man verkörpern darf, ist auf ihre Weise eine große Herausforderung und ein aufregendes „Projekt“.

© ZDF Presse

Gepostet von soaplexikon

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook