10
November

Die Fallers privat – Teil 1

Seit fast zwei Jahrzehnten gehen „Die Fallers“ von ihrem Fernseh-Bauernhof auf Sendung und durchleben jeden Sonntagabend neue Geschichten um Freud und Leid, Liebe und Schicksal. Doch was machen „Die Fallers“ eigentlich, wenn sie nicht die für die SWR-Schwarzwaldserie vor der Kamera stehen? Fünf der Schauspieler öffnen ihre privaten Türen und zeigen, was ihr Leben abseits der „Fallers“-Rolle ausmacht.

Ein Kamerateam begleitet Ursula Cantieni („Johanna Faller“), Peter Schell („Karl Faller“), Markus Pfeiffer („Matthias Faller“), Sebastian Mirow („Bauer Riedle“) und Ana-Carolina Kleine („Celine“) an ihre Lieblingsorte und durch den Alltag – und fördert dabei unerwartete, berührende und unterhaltsame Geschichten zutage.

Sebastian Mirow – als „Markus Riedle“ einer der Stammtischsitzer im „Löwen“ – ist tatsächlich auf dem Originalhof aufgewachsen, auf dem die SWR-Serie gedreht wird. Die Kamera begleitet ihn beim Gang durch die Wohnung, in der er seine ersten Jahre verbrachte, und wirft einen Blick auf seine Kindheit im Schwarzwald.

Ursula Cantieni („Johanna Faller“) ist im wirklichen Leben ein ebenso glühender Schwarzwaldfan wie in der Serie – doch an dieser Stelle enden die Gemeinsamkeiten zwischen ihr und ihrer Serienfigur, der Fallers-Urmutter. Der Blick hinter die Fernseh-Kulissen zeigt eine weltoffene Frau, die auf High Heels ebenso zielsicher durchs Leben geht wie in Wanderschuhen.

Peter Schell („Karl Faller“) liebt privat das Großstadtleben und lebt in Berlin. Er hat sein zweites Hobby – neben der Schauspielerei – zum Beruf gemacht und unterrichtet Tula-Yoga, eine spezielle Yoga-Technik, die beim bloßen Hinschauen für Staunen sorgt.

Markus Pfeiffer lebt privat ebenfalls in Berlin und ist neben „Matthias Faller“ unter anderem die deutsche Synchronstimmen von Colin Farell und Tom Cruise. Er zeigt beim Blick durchs private Schlüsselloch, wie gut er Tango tanzen kann, wo die beste Imbissbude der Stadt zu finden ist und wie er als therapeutischer Berater arbeitet.

Mit Ana-Carolina Kleine („Celine“) unternimmt das Kamerateam einen Ausflug nach Paris. Die Neunzehnjährige, die in der Serie die eher strebsame Freundin des Hofjüngsten spielt, hat im wirklichen Leben ihr Herz an die Mode verloren. Im Nebenjob modelt sie und gönnt sich nach bestandenem Abitur schöne Tage zu zweit in der Stadt an der Seine – inklusive Schwarzwaldmädel-Fotoshooting vor dem Eiffelturm.

© SWR Presse

Gepostet von soaplexikon

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook