4
Juni

Dahoam is Dahoam: Peter Sodann zu Gast

Der Regisseur und Schauspieler, der als Bruno Ehrlicher 45 Fälle im Leipziger „Tatort“ löste, gastiert bei Bayerns beliebtester Familienserie „Dahoam is Dahoam“ im Bayerischen Fernsehen. Ab der Folge „Der Rosenkavalier“, die am 5. Juni 2014 um 19.45 Uhr ausgestrahlt wird, spielt Peter Sodann den demenzkranken Vater von Trixi Preissinger alias Doreen Dietel.

„Ich spiele die Rolle des Demenzkranken gerne“, sagt der 78-jährige Schauspieler. „In meinem Alter denkt man ja durchaus darüber nach, ob einen diese Krankheit nicht auch erwischt.“ Für Sodann, der in anderen Serienformaten „schon öfter den Verletzten oder Frischoperierten gemimt“ hat, ist es die erste Erfahrung mit einer täglichen Serie und deren hohem Arbeitstempo. „Ob ich die Demenzerkrankung gut dargestellt habe, müssen die Zuschauer entscheiden. Ich hoffe es sehr.“ Sicher ist schon jetzt, dass ihm die Zusammenarbeit mit Doreen Dietel, die seine Tochter spielt, große Freude macht: „Ich schätze diese patente junge Frau wirklich.“

Den waschechten Sachsen Sodann, der Karl Valentins Schauspielkunst und Philosophie verehrt, verbindet mit Bayern seine Liebe zu den Bergen. „Schon als Kind habe ich Postkarten, Gemälde und Fotografien gesammelt, auf denen das Matterhorn zu sehen war.“ Unmittelbar nach der Wende pilgerte Sodann mit Frau und beiden Söhnen zum „Berg der Berge“.

Mittlerweile sammelt Peter Sodann keine Berge mehr, sondern Berge von Büchern. Vier bis fünf Millionen sind es inzwischen, sämtlich in der Zeit der DDR erschienen. „In der Literatur findet man noch immer die besten Beweise dafür, wie es in der Wirklichkeit war“, begründet Sodann seine Leidenschaft. „Ich möchte die DDR nicht wiederhaben, aber ich lasse sie mir auch nicht nehmen von Menschen, die Nichts darüber wissen und trotzdem ständig darüber reden.“

© BR Presse

Gepostet von soaplexikon

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook