9
August

Aus GrundyUFA wird „UFA Serial Drama“

Im Juli 2012 strukturierte sich die UFA Film & TV Produktion um und sieben Tochterunternehmen wurden in drei Kategorien eingeteilt: UFA Fiction, UFA Show & Factual und UFA Serial Drama (siehe Bild unten). Nun gab Wolf Bauer, Vorsitzender der Geschäftsführung bei UFA, im Interview mit der „Süddeutschen“ bekannt, dass die Tochterunternehmen zusammengelegt werden sollen.

Letztes Jahr sagte Wolf Bauer im Interview mit der FAZ, dass die Markennamen erhalten bleiben. In beiden Interviews betont Bauer, dass die Sender ihre Programme nicht bei einer Firma, sondern bei Produzenten kaufen.

Auf UFA.de gibt es bereits seit längerem ein Organigramm, das die Ausrichtung der Tochterunternehmen darstellt.

© UFA.de

Was heißt das für Soap-Fans?
Nichts! Außer dem Markennamen GrundyUFA, der auf ein Joint Venture zwischen UFA und dem australischen Produzent Reg Grundy zurückzuführen ist, wird sich nichts ändern. „UFA Serial Drama“ wird weiterhin die Daily Dramas GZSZ, „Unter Uns“, „Verbotene Liebe“ und „Alles was zählt“ produzieren.

Gepostet von mts

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook