29
August

Yo soy Bea (2006-2009)

Am 10. Juli 2006 lief die spanische Version von „Yo soy Betty, la fea“ an, der kolumbianischen Vorlage für „Verliebt in Berlin“. Die 26-jährige, hässliche Beatriz ‚Bea‘ Pérez Pinzón nimmt eine Stelle beim Modemagazin ‚Bulevar 21‘ an. Dort verliebt sie sich unsterblich in ihren Chef Álvaro Aguilar, der sie anfänglich aber keines Blickes würdigt.

Nachdem die erste Staffel ihren Abschluss mit der Hochzeit von Beatriz und Álvaro fand, wurde Beas Freundin Beatriz ‚Be‘ Berlanga Echegaray zur neuen Protagonistin der Telenovela. Deren Traum war es, Journalistin zu werden. Der Redakteur Roberto Vázquez Díaz war ihr erster Love Interest; er wurde jedoch bald durch den Reporter César Villa ersetzt.

„Yo soy Bea“ war die langlebigste aller internationalen Adaptionen und kommt auf 773 Kapitel. Dieses wurde am 16. August 2009 ausgestrahlt.

Gepostet von jpw

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook