1
Januar

Verbotene Liebe: Kulissen

Wenn man an die „Verbotene Liebe“-Kulissen denkt, kommen einem gleich die großzügigen Kulissen wie Schloss Königsbrunn, das No Limits oder das Schneiders in den Kopf. Doch in 18 Jahren VL gab eine Vielzahl an Kulissen.

Was wäre eine Adelsserie ohne Schloss? Davon gab es gleich zwei feste in VL. Schloss Friedenau spielte von 1995 bis Ende 2000 eine Rolle. Nachdem sich Christoph von Anstetten das Leben genommen hatte und außer Henning von Anstetten niemand mehr auf Friedenau lebte, verschwand die Kulisse. Als Ersatz folge das Gut Schönberg, der neue Familiensitz der von Beyenbachs. Als die Produktion im Sommer 2003 von Bocklemünd nach Ossendorf zog, wurde die Gut-Kulisse auf den Salon reduziert. Anfang 2004 verschwand das Gut restlich aus der Serie. Im Herbst 2003 wurde das Schloss Königsbrunn eingeführt, das bereits mehrfach umgestaltet wurde.

Von Beginn an spielte die Kneipe „Off Limits“ und später „No Limits“ immer eine Rolle. Zunächst gehörte die Kneipe Fiona Beckmann, später Charlie Schneider, Elisabeth Brandner, Gregor Mann und Oliver Sabel. Mit jedem Besitzer- und Pächterwechsel veränderte sich die Kneipe. Gregor machte aus ihr eine Coffeebar und Olli eine Szene-Bar.Über dem No Limits befindet sich eine Pension mit mehreren Wohnungen. Isabell Brandner und Hanna Novak hatten dort eine Wohnung, Fiona hatte eine Wohnung, und nach einem Umbau des Dachgeschosses kamen die Wohngemeinschaft von Olli und die heutige Wohnung von Charlie dazu.
2012 wurde Olli die Ausschanklizenz entzogen, und das No Limits wurde geschlossen. Zur selben Zeit eröffneten Tristan und Merlene von Lahnstein ihre eigene Bar, die den alteingesessenen Namen „No Limits“ übernahm.

Neben dem No Limits gab es 1999/2000 die Boutique „Kontur“, in der auch Kaffee getrunken wurde.

Ab 1999 gab es zunächst das Bistro Schneiders, das unterhalb von Charlies Galerie lag. 2001 zog Charlie in neue, freundlichere Räumlichkeiten und Anfang 2004, im Zug des Umzugs nach Ossendorf, vergrößerte Charlie das Schneiders „minimal“ auf die heutige Größe.

Ende 2003 übernahm Alexa Seifert eine alte Eisdiele für den symbolischen Wert von einem Euro. Nach ihrem Weggang wurde aus der Eisdiele der Club „Blue Ice“, der ab Ende 2007 nach dem Wohnungsbrand darüber nicht mehr vorkam.

Ab 1995 gab es mehrere verschiedene Büroräume von „Brandner Bau“ zu sehen. Die größte Kulisse war 1999 die Büroetage mit gläsernen Wänden.

In der Anfangszeit gab es auch ein Fitnessstudio, das regelmäßig bespielt wurde.

2009 arbeitete Gregor Mann in einem Hubschrauber Hangar an seinem geliebten Hubschrauber und lernte dort seine große Liebe Luise von Waldensteyck kennen. Nach dem Absturz des Hubschraubers wurde der Hangar nicht mehr gezeigt.

Bis Anfang 2010 war das Brandner-Haus fester Bestandteil der Serie. Hier lebte nicht nur Arno mit seiner Familie, sondern auch die Familien seiner Frauen und Freunde. Sobald einer auszog, kam der nächste nach.
Im Winter 2000 verlor Arno sein Haus und musste in eine kleine, enge Wohnung umziehen. Ein halbes Jahr lang war die Kulisse nicht mehr zu sehen, doch als Arno wieder Geld hatte, kaufte er mit Elisabeths Hilfe sein geliebtes Haus zurück.

Bis Folge 1610 war Clarissas Penthouse wichtiger Bestandteil der Serie. Zwischenzeitlich lebten dort auch Erika Sander und Nina Ryan. Nach Clarissas vermeintlichem Tod kam die Kulisse nicht mehr vor.

In 18 Jahren gab es mehrere Wohngemeinschaften, u.a. die große Wohnung, die ursprünglich Julia und Tim gehörte, die Wohngemeinschaft über dem Blue Ice und aktuell Ollis WG über der Pension.

Ab 1995 gab es Christoph von Anstettens Textilhersteller Avatex, und die Modelabels Ligne Clarisse und Cara Donna. Die Modelabels verschwanden 2001 von der Oberfläche, nachdem Clarissa und Kati die Serie verlassen hatten. Avatex verschwand 2003 nach Maries Weggang.
Maries Label „Basic Beat Music“ war von 2000 bis 2003 Bestandteil der Serie. Nach Maries Weggang verkaufte Sylvia das Label an Beyenbach All Media, was später an die Lahnstein Holding überging.
2003 wurde auch die damalige Lahnstein Holding eingeführt, heute ist es die Lahnstein Enterprises. Im obersten Stockwerk befindet sich ein Penthouse, das zwischenzeitlich von mehreren Hauptrollen bewohnt wurde.

2011 spielte ein fester Handlungsstrang auf Mallorca. Dort befanden sich die Arztpraxis von Ricardo Mendes, die Finca der Familie Mendes, das Jugendzentrum „Centro“, die Bar „El Stefano“ und darüber Clarissas Wohnung.

Gepostet von mts

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook