Number 96Daily Soap

Number 96

1972 ging "Number 96" in Australien auf Sendung. Die Soap schlug sofort ein wie eine Bombe, dank der zahlreichen Nacktszenen der Darsteller und der riskanten Storylines, welche eine gesamte Bandbreite von Tabuthemen wie Rassismus, Drogenmissbruch und Homosexualität behandelte. "Number 96" war sogar dermaßen erfolgreich, dass 1974 ein gesonderter Kinofilm gedreht wurde, der 2,5 Millionen australische Dollar einspielte. Im Juli 1977 wurde nach über 1200 Folgen die letzte Folge ausgestrahlt. Bild: TEN

Original Titel: Number 96
Arbeitstitel: Number 96
Titel international: Number 96
Folgenzahl: 1218
Folgenlänge: ca. 30 min.
Produktionsfirma: Cash Harmon Television
Produktionsort: Sydney (Australien)
Produktionszeit: 1972 bis 1977
Sender: The 0-10 Network
Sendeplatz: n.b.
Original Ausstrahlung: 13. März 1972 bis 11. August 1977
Titelsong: n.b.
Ausstrahlung (International): Es ist keine internationale Ausstrahlung bekannt.
Ableger: Im Dezember 1973 wurde in nur elf Tagen und einem Budget von etwa 100.000 australischen Dollar ein Feature-Film zu "Number 96" gedreht, der im Mai 1974 in die Kinos kam. Am Ende spielte der Film etwa 2,5 Millionen australische Dollar ein. 1976, als die Serie bereits mit Quotenproblemen zu kämpfen hatte, wurden einige Spin-offs für verschiedene, zum Teil ehemalige Charaktere entwickelt und pilotiert, doch es ging keines in Serie. Szenen der Pilotfolgen wurden in die laufende Staffel "Number 96" eingebaut.
  • "A Law To Himself", ein 60-minütiges Drama um den Charakter "Don Finlayson"
  • "Mummy and Me", eine 30-minütige Sitcom um die Charaktere "Reg & Edie  MacDonald"
  • "Fair Game", eine Comedy über drei frisch geschiedene Frauen. Hier sollten ehemalige Schauspieler in neue Rollen schlüpfen.
  • "Hope'll Help"
Adaptionen: Das gleichnamige amerikanische Remake von 1980, das nur die Comedy-Elemente beibehielt, entwickelte sich zum Totalflop und wurde vom Sender NBC auch baldigst eingestellt.
Cross-Over: Es gab keine Cross-Over mit anderen Produktionen.