11
Dezember

Lindenstraße: Schauspieler ließen zugunsten der Krebs-Früherkennung die Hüllen fallen

„Lindenstraße“ im Spätherbst 2013: Ein guter Freund von Adi Stadler (Philipp Sonntag) stirbt an Prostatakrebs. Adi ist schockiert und lässt sich trotz anfänglicher Hemmungen ärztlich untersuchen. Ergebnis: Er ist gesund. Doch Adi lässt das Thema nicht in Ruhe.

Er will über diese Form des Krebses aufklären und Geld zur Erforschung der Krankheit einbringen. Also überredet er alle Männer über 50 aus der „Lindenstraße“, sich von ihm nackt für einen Kalender fotografieren zu lassen. Mit dabei sind u.a. Ludwig Haas (alias „Dr. Dressler“, 80), Frauenschwarm Hermes Hodolides (alias „Vasily Sarikakis, 50) und Joachim H. Luger (alias „Hans Beimer“, 70). Auch „Lindenstraße“-Produzent Hans W. Geißendörfer ließ die Hüllen fallen. Sobald der fertige Kalender am 15. Dezember in der Serie zu sehen ist, steht er zum Download auf lindenstrasse.de bereit.

Vor über einem Jahr entschied das Autorenteam der „Lindenstraße“, die Früherkennung von Prostatakrebs thematisch in die Handlung einzubauen. Hans W. Geißendörfer: „Ich habe mich vor einiger Zeit selbst untersuchen lassen und mir vorgenommen – genau wie Adi jetzt in der ‚Lindenstraße‘ über die Notwendigkeit und Harmlosigkeit der Prostata-Untersuchung zu erzählen. Diese Art von Aktualität und Aufklärung machen wir in der Serie schon vom ersten Jahr an, und ich bin stolz darauf, dass die ‚Lindenstraße‘-Männer keine Minute gezögert haben, die Aktion von Adi mit ihrer nackten Haut zu unterstützen.“

Die Aufnahmen, die Adi Stadler in der Serie anfertigt, stammen im „richtigen Leben“ von „Lindenstraße“-Fotograf Steven Mahner. Die Fotos wurden im August 2013 in den „Lindenstraße“-Studios produziert.

© WDR

Gepostet von soaplexikon

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook