5
März

Alles was zählt: Katy Karrenbauer steigt als „Ludmilla Petrova“ ein

Ab dem 9. Mai 2014 (Folge 1929) verstärkt Katy Karrenbauer, zunächst bis August 2014, den Cast von „Alles was zählt“. Die Duisburgerin mit Wohnsitz in Berlin übernimmt den Part der russischen Tanzlehrer-Koryphäe Ludmilla Petrova.

Simone Steinkamp (Tatjana Clasing) engagiert die ehemalige Spitzentänzerin und Primaballerina, der man ihre Profession schon an der Körperhaltung ansieht, an der Steinkamp Dance Factory (SDF), um Nebenbuhlerin Isabelle (Ania Niedieck) zu vergraulen und ahnt dabei nicht, welche Geister sie rief …

Bekannt wurde Katy Karrenbauer durch den RTL-Frauenknast „Hinter Gittern“, wo sie zehn Jahre lang von 1997 bis 2007 die inzwischen legendäre Gefängnisinsassin „Walter“ spielte. Für diese Rolle wurde sie 1999 in der Kategorie Beste Schauspielerin für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Darüber hinaus war Katy Karrenbauer auch in zahlreichen Kinofilmen und TV-Projekten sowie auf Theater- und Muscial-Bühnen zu sehen und ist auch als Buchautorin und Sängerin erfolgreich.

Katy Karrenbauers erster Drehtag war am 5. März 2014. Ab jetzt wird sie jeden Morgen in der AWZ-Maske verwandelt in die russische Tänzerin, die früher mal beim Staatsballett in Moskau arbeitete. Katy Karrenbauer: „Ludmilla ist eine Figur, die morgens gerne Zeit verbringt, um sich fertig zu machen, damit sie den ganzen Tag über top aussieht. Ihr Make-up ist eher von der alten Schule, eher etwas strenger und ein schöner Kontrast zu Simone Steinkamp“.

Die Fans werden überrascht sein, wenn die die ersten Bilder von Katy in ihrer neuen Rolle sehen, die ihr auf dem Leib geschneidert wurde: „Ich finde, Ludmilla passt hervorragend ins AWZ-Universum und sie bedient dort eine Farbe, die es bisher dort so noch nicht gegeben hat. Ich freue mich riesig auf meine neue Herausforderung und den Dreh in Köln, wo ich lange Zeit gewohnt habe“.

© RTL Kommunikation

Gepostet von soaplexikon

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Connect with Facebook